Heldenshop.de Anime Illustion Affiliate werden Affiliate werden
Affiliate werden Affiliate werden Affiliate werden Affiliate werden

Reviews – Anime

Anime-Reviews | Artbook-Reviews | Game-Reviews | Manga-Reviews


Saber Rider and the Star Sheriffs (andere Meinung?) von Christian

Inhalt:

Saber Rider and the Star Sheriffs

(Der Text wurde gekürzt, es wird aber empfohlen hier die komplette Review zu lesen.)

Das neue Grenzland ist in Gefahr. Grund dafür sind die Outrider: das Volk aus der Phantomzone (nicht die gleiche, wie bei Superman). Die Outrider haben nämlich das Problem, dass sie ihre eigene Welt zu Grunde gerichtet haben und somit neuen Lebensraum brauchen. Und weil es anscheinend mal wieder ein Komunikationsproblem gegeben haben muss, greifen sie einfach erstmal jeden an, der kein Phantomwesen ist und versuchen mit Gewalt ihre Probleme zu lösen? ??
Aber da die Outrider ja nicht gerade mit Konfetti werfen, haben sie gleich noch eine riesige Raumflotte mitgebracht, die mit noch mehr Gewalt noch mehr Probleme schafft bzw. löst. Und wenn die Raumflotte nicht mehr weiter weiß, dann kommen die gigantischen Renegade-Einheiten ins Spiel.

Natürlich lässt sich das Kavallerieoberkommando so etwas nicht gefallen und schlägt zurück: es hat noch ein Ass im Ärmel - den Super Roboter Ramrod.
Ramrod ist zum Einen ein Raumschiff und zum Anderen ein mega Kampfroboter, der es mit den gefürchteten Renegade-Einheiten aufnehmen kann und somit kommen Saber Rider und die Star Sheriffs ins Spiel: sie steuern Ramrod.
Saber Rider ist der Anführer, Fireball ist Red Furry Rennfahrer, Colt ist der Pilot des Bronco Busters und April war an der Konstruktion von Ramrod beteiligt. Zusammen bilden sie das "Team Ramrod" und kämpfen gegen die Outrider und deren Anführer Nemesis.
Aber nicht nur Nemesis macht den Star Sheriffs das Leben schwer, auch der überläufer Jesse Blue hat mit Ihnen noch eine Rechnung offen.

persönliche Meinung: Saber Rider ist eine äußerst gute Anime-Serie, die auch nach gut 15 Jahren nichts von ihrem Glanz verloren hat. Die Musik ist äußerst gut gewählt (somit kann jeder, der die Serie als Kind gesehen hat, noch mindestens die Titelmelodie summen), aber auch der Rest ist stimmig und passt - besonders das Thema für Colt ist total cool.

Auch die Synchro ist für eine Zeichentrickserie hochkarätig. Colt z.B. wird von Christian Tramitz gesprochen, Jesse Blue von der deutschen Stimme von Tom Hanks, Commander Eagle wird von der Stimme von Homer Simpson gesprochen.
Jede Stimme passt sehr gut zur jeweiligen Person und nun kommt auch der größte Kritikpunkt an Saber Rider: die Dialoge sind sehr flapsig.
Hier ein Beispiel: Saber Rider und April sind gerade bei Sabers Eltern zu Besuch, da haut Sabers Vater raus "Wir essen jetzt Abendbrot und danach geht es in die Heia Popeia:"

Am Anfang geht es noch mit den Dialogen, doch zum Ende der Serie wird es dann etwas belastend. Nemesis wird dann z.B. von seinen Männern als Oberindianer vorgestellt.
Aber es gibt genauso viele ernste Momente und somit kann man die Dialoge also verschmerzen.

Ansonsten erwarten euch natürlich noch die coolen Ramrod Kämpfe und noch vieles mehr.

Genre: Sci Fi, Action, Comedy
Erscheinungsjahr: 1984 (DVD-Box 2007)
Sprache: deutsche Synchronisation
Herausgeber: Anime Virtual GmbH
Anzahl der VHS bzw. DVDs: 10 DVDs, 52 Episoden


Deine Meinung dazu:

max. 250 zeichen
Der Kommentar wird erst nach einer Überprüfung freigeschaltet!


 
Noch keine Kommentare vorhanden.
 


nach oben

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
© 2002-2014 by Otaku-Welt.de